Aktualisierungen Tonstudios/Hotroom

Liebe Benutzer des Hotrooms und der Tonstudios,

es gibt wieder ein paar Aktualisierungen und Neuigkeiten (April 2019):

 

92.2.40/Hotroom:

 

  • Es ist nun auf jedem Rechner „Melodyne 4 essential“ installiert
    Hinweis: In Ableton Live erscheint nur die AU Version von Melodyne
  • Es ist nun auf jedem Rechner die DAW „Reaper“ installiert, es ist die Testversion die vollständig funktioniert und zum kennenlernen des Programms vorläufig ausreicht
  • Es befindet sich nun das „ATK for Reaper“ http://www.ambisonictoolkit.net auf den Rechnern, dies sind speziell auf Reaper abgestimmte Ambisonic JSFX Plug-Ins
  • Es befindet sich nun die Ambisonic „IEM Plug-In Suite“ (VST) https://plugins.iem.at auf den Rechnern. (Dank an Robert Krämer für den Tipp.)
  • Das Meldaproduction Plug-In Bundle „MFreeFXBundle“ wurde auf 12.11 aktualisiert
  • Es sind nun die Native Instruments Plug-Ins „Solid Bus Comp“,„Solid Dynamics“ und„Transient Master“ installiert
  • Neu ist auch das Native Instruments Reaktor Ensemble „Prism“ mit additiver und physical modeling Synthese
  • Das Open Source Programm „Sonic Pi“ (eine benutzerfreundliche Version von „Super Collider) wurde installiert. (Dank an Robert Krämer für den Tipp.)
  • Das Open Source Progamm „VCV Racks“, ein Modularsynthesizer und vielen zusätzlich installierten Modulen würde installiert
  • Auf dem Desktop befindet sich die Verlinkung „audio“, das ist unser Netzwerkplatz für den Datenaustausch zwischen den Hotroom Rechnern und der Regien, der alte, und mittlerweile sehr unzuverlässige G5 Server geht damit in den Ruhestand (Vielen Dank an Lab. Ing. Jonas Gall)
  • Weitere Netzstromanschlüsse auf den Tischen wurden aufgestellt
  • Die Ohrenpolster der Kopfhörer wurden ersetzt
  • Die Zeitschaltuhr für das automatische Ausschalten des Lichts ist nun ausgeschaltet, das bedeutet aber dass das mittlere Lichtband nun manuell ausgeschaltet werden muss
  • Die Klimaanlage wurde repariert und sollte das Arbeiten im Sommer hoffentlich erträglich machen

 

Kleine Regie:

  • Es wurde die DAW „Reaper“installiert und lizensiert
  • Es befindet sich nun das „ATK for Reaper“ http://www.ambisonictoolkit.net auf den Rechner, speziell auf Reaper abgestimmte Ambisonic JSFX Plug-Ins
  • Es befindet sich nun die Ambisonic „IEM Plug-In Suite“ (VST) https://plugins.iem.at auf den Rechnern (Dank an Robert Krämer für den Tipp.)
  • Izotope RX5 Advanced wurde auf „RX7 Advanced“aktualisiert
  • Das Meldaproduction Plug-In Bundle „MFreeFXBundle“ wurde auf 12.11 aktualisiert
  • Es ist nun „Melodyne 4 Editor“ installiert
    Hinweis: In Ableton Live erscheint nur die AU Version von Melodyne
  • Audio Ease „Altiverb 7 Standard“wurde installiert
  • Audio Ease „Speakerphone 2“ wurde installiert
  • Waves Bundle „Horizon“mit 75 Plug-Ins wurde installiert
  • Ein „Merkblatt für die Audioaufnahmen in der kleinen Regie“ wurde in der Regie und dem Aufnahmeraum aufgehängt, dieses beschreibt die Steckung des Steckfeldes und den Signalfluss
    (Audio und Video).
  • Die Firmware des Blu-Ray Players wurde aktualisiert
  • Es befinden sich nun zwei TFT Bildschirme nebeneinander

 

Aufnahmeraum/Studio:

  • Ein Personal Monitoring System von Behringer wurde installiert, es können nun fünf Personen ihre individuelle Kopfhörermischung erstellen
    – 5x Powerplay P16-M Personal Mixer
    – Powerplay P16-I Module
    – Powerplay P16D Ultranet
    – Das P16-I Module wird über die ADAT Ausgänge der Interfaces 192 I/O #2 und 192 I/O #3 angesteuert
  • Beim Schlagzeug wurde alle schon sehr mitgenommenen Felle ersetzt (Vielen Dank an unsere studentische Hilfskraft Philipp Horänder)
  • Es wurde eine re-amping Box „Palmer DACCAPO“ angeschafft um Aufnahmen aus dem Zwischenraum zu erleichtern

 

Große Regie:

  • Das Betriebssystem wurde von 10.6 auf 10.13 (High Sierra) aktualisiert!!!
  • Das Betriebsystem wurde mit einer PCIe Adapterkarte auf einer SSD Festplatte (512GB) installiert (schneller als intern, erscheint nun als „externe“ Festplatte)
  • Eine neue SSD Platte (1TB) „Data“wurde mit einer schnellen PCIe Adapterkarte installiert (erscheint ebenso als externe Festplatte)
  • Der zweite Bildschirm ist nun auch ein 24“ Bildschirm
  • Das „Digidesign MIDI I/O“Interface wurde wegen Kompatibilitätsproblemen durch ein „MOTU MIDI Express 128“
  • Avid ProTools HD10 wurde auf „ProTools 2018 Ultimate“ aktualisiert
  • „Ableton Live 9 Suite“ wurde installiert
  • Es wurde die DAW „Reaper“ installiert und lizensiert
  • „Max 7“ wurde installiert
  • Waves Bundle „Horizon“ mit 75 Plug-Ins wurde installiert
  • Audio Ease wurde auf „Altiverb 7XL“ aktualisiert
  • Izotope „RX7 Standard“ wurde installiert
  • Es ist nun „Melodyne 4 Editor“ installiert
  • Das Meldaproduction Plug-In Bundle „MFreeFXBundle“ wurde installiert
  • Es befindet sich nun das „ATK for Reaper“ http://www.ambisonictoolkit.net auf den Rechner, speziell auf Reaper abgestimmte Ambisonic JSFX Plug-Ins
  • Es befindet sich nun die Ambisonic „IEM Plug-In Suite“ (VST) https://plugins.iem.at auf den Rechnern (Dank an Robert Krämer für den Tipp.)
  • Es sind nun die Native Instruments Plug-Ins „Solid Bus Comp“, „Solid Dynamics“ und„Transient Master“ installiert
  • Die Firmware des Blu-Ray Players wurde aktualisiert
  • Die Verkabelung des rechten Racks in der Regie wurde neu geordnet und der Symmetrie Verstärker wurde beschriftet und neu kalibriert
  • Probleme: Die Mojo Video Out Karte für den Vorschau Fernseher ist nicht mehr kompatibel, sie sollte gegen eine noch zu findende Video Hardware Karte ausgetauscht werden.

 

Aktualisierung des Audiolabors 92.2.40

Liebe Benutzer des Audiolabors 92.2.40 (a.k.a. Hotroom),

wie viele sicherlich schon bemerkt haben, wurden im Hotroom die Rechner aktualisiert, hier eine Auflistung über die Veränderungen:

  • Es sind nun 500GB SSD Festplatten eingebaut. Eine 300GB Systempartition und eine 200GB „Data“, die als Projektspeicherplatz zur Verfügung steht.
  • Es wurde auf macOS High Sierra 10.13.6 aktualisiert
  • Der Apple G5 Server meldet sich automatisch mit Laufwerk „Projects1“ auf dem Schreibtisch an
    -> hier können Daten an die Hotroom/Regie Rechner verteilt werden
    -> die schon vorhandenen Ordner sind unveränderbar, neu erstellte sind von jedem veränderbar/löschbar
  • USB3 Verlängerungen verhindern das rumreißen am MacMini
  • Desktop Hintergrund mit Informationen, wird je nach Bedarf erneuert

Folgende Programme wurden installiert:

  • ProTools 2018.3 (Vertrag wurde nicht verlängert, also für uns erstmal finale Version)
  • Avid Air FX Bundle
  • Ableton Live Suite 9.7.7 mit ca. 35GB Ableton Packs (Update auf 10 ist momentan nicht geplant)
  • Apple Garage Band + Complete Collection
  • NI Komplete 9
  • Cycling`74 Max 7.3.5, einige Zusatzexternals (Update auf Max 8 ist nicht geplant)
  • Unity 3D
  • Audacity 2.2.2
  • PD 0.49
  • Arduino 1.8.6
  • Maxuino
  • VLC Player 3.0.4
  • leapmotion 2.3.1
  • Osculator
  • Libre Office 6.0.6
  • Meldaproduction Free Bundle 12.09 (Audioeffekte)
  • TBPro Audio dpMeter III (freeware metering plug-in)
  • Firefox Browser
  • Google ChromeBrowser
  • Python 3.7
  • Fritzing
  • Microsoft Visual C++ 2015
  • AVF batch converter (Filme konvertieren)
  • Soundflower (Rechnerinternes Audio Routing)

Probleme:

  • ProTools bleibt selten beim Starten hängen (ProTools Problem, kann ich nicht fixen)
    -> man muss es dann „killen“ (cmd+alt+esc und ProTools beenden) und erneut starten, ansonsten startet ProTools nun in wenigen  Sekunden

Sonstiges:

  • Der Desktop ist gesperrt, Screenshots wurden deswegen in den „1_Screenshots“ Ordner in der Partition „Data“ umgeleitet
  • Das Dock wird über ein Profile hergestellt und ist nicht veränderbar
  • Der Downloads Ordner wird bei jedem Neustart gelöscht (nicht beim Vortragsrechner)
  • Der Papierkorb wird alle 14 Tage geleert
  • Der Rechner fährt um 20:00 automatisch runter
  • Der Rechner fährt schläft nach 15min nicht benutzen ein
  • Die Klanglibrary befindet sich unter ProTools->Window->NewWorkspace->Soundbase
  • ProTools läuft normal mit dem Focusrite 2i2 als Audio Device (kein Aggregate Device mehr notwendig)

Bei Problemen oder Vorschlägen bitte Bescheid geben. Raum 92.2.6

Invitation to Media-Class (WPM-A Interactive Audiovisual Media) at Ansbach International Summer School

Invitation to Media-Class (WPM-A) at Ansbach International Summer School
WPM-A Interactive Audiovisual Media
2,5 ECTS
Block-week 14.-17.5.2018

Beginner / intermediate

In this workshop you will learn how to manipulate sound, music, image, and video using the visual programming language „Max/MSP/Jitter“. This includes an introduction to the visual programming environment designed for complete beginners. Using this programming environment we will create our own systems for making music, sounds, videos and „interactive“ systems. The construction of interactive systems will involve learning to use real-time inputs such as microphones and video cameras as sensors that can detect the activity of a user and respond with programmed outputs, e.g. music that responds to how fast you are dancing.

Lecturer

David Tinapple, Assistant Professor of Interactive Visual Media, School of Arts, Media and Engineering, Arizona State University, USA

The class is part of the Ansbach International Summer School.

Participants of this class may enroll to the Cultural Program of the Ansbach International Summer School. You will benefit a lot in intercultural knowledge, you will strengthen your english language skills, you will make use of your intercultural knowledge in peer2peer communication and you will have the opportunity to make friends with students from many countries abroad.

If interested in this class and probably in adding the cultural program, please get in touch with Armine Mirzojan at International Office of Ansbach University. She will tell you how to enroll and will be happy to answer further questions e.g. with respect to the eligibility of getting credit points for the successful participation in the cultural program.

Invitation to Media-Class (WPM-A Media Art and the Environment) at Ansbach International Summer School

WPM-A Media Art and the Environment
2,5 ECTS
Block-week 14.-17.5.2018
Intermediate/advanced

The acoustic ecology of environments is critical to our experience of being present within them, but more often then not, it is ignored. In this class students will learn about acoustic ecology. We will explore and discuss how one listens and perceives the world around us. The course will introduce various modes of listening and field recording techniques (including both stereo and ambisonic sound recording and video). It will encourage the students to think more broadly about sound as material.

Students will also learn about the music of contemporary composers including John Cage and R. Murray Schafer and the various concepts and tools they used in order to create works. Art work that may include field recordings, Max/MSP programming and physical computing will be realized.

 

Lecturers

Garth Paine, Associate Professor of Digital Sound and Interactive Media, School of Arts, Media and Engineering, Arizona State University, USA
Sabine M. Feisst, Ph.D., Professor of Musicology, School of Music, Arizona State University, USA

The class is part of the Ansbach International Summer School.

Participants of this class may enroll to the Cultural Program of the Ansbach International Summer School. You will benefit a lot in intercultural knowledge, you will strengthen your english language skills, you will make use of your intercultural knowledge in peer2peer communication and you will have the opportunity to make friends with students from many countries abroad.

If interested in this class and probably in adding the cultural program, please get in touch with Armine Mirzojan at International Office of Ansbach University. She will tell you how to enroll and will be happy to answer further questions e.g. with respect to the eligibility of getting credit points for the successful participation in the cultural program.

FMX Ticket Codes

Die FMX Ticket Codes sind grade an euch verschickt worden, bitte schauen ob jeder seinen Code bekommen hat. Wenn nicht bitte bei mir melden …

FMX 2014

Nachdem’s auf der fmx2014‬ wieder nen MUK Stand gibt, gibt’s auch stark vergünstigte Tickets (€ 100 statt € 160). Wer also ein Ticket möchte soll sich bei mir melden.

Auch für ehemalige MUKler (max. 2 Jahre nach Abschluss) gibts noch Vergünstigungen. Im letzten Jahr lag die Karte bei € 150, dieses Jahr dürften es dann € 160 sein.

Was die Zimmerbuchung angeht bitte ins Ilias gucken, mein letzter Stand war dass wir im Alex 30 Hostel sind.

Wichtig: Wer im kommenden Semester (SoSe 2014) nicht mehr eingeschrieben ist, muss den Preis für Alumni zahlen.

Visulausi und Vorglühen

Visulausi2012 KopieFür alle die sich dreidimensional fühlen oder sonstwie mehrdimensional sind…..

Ach ja, selbstgebackenes ist durchaus erwünscht (gut, zur Not auch gekauftes). Für einen Grundstock an Glühwein und Punsch ist gesorgt, weitere Spenden sind willkommen.